Mit Magnetschmuck was Gutes tun

CHARITY

Mit Magnetschmuck was Gutes tun

Unter dem Begriff Charity verstehen wir, daß man nicht nur sich beschenken sollte sondern auch was der Gesellschaft zurück gibt. Aus diesem Grund Spenden wir von jedem gekauften Magnetschmuckanhänger Elefant zwei Euro an die Hugo Tempelman Stiftung. Beschenken Sie sich oder Ihre Liebsten mit Magnetschmuck und tun Sie damit was Gutes. Denn jede Spende aus dem Verkauf von einem Magnetschmuck Anhänger Elefant kann Gutes bewirken. Magnetschmuck kann viele Vorteile haben aber dieser liegt wohl auf der Hand. Spenden helfen!

Mit Magnetschmuck was Gutes tun

Magnetschmuck und seine Effekte

Aus der Alternativmedizin kommt die Magnettherapie oder auch Magnetfeldtherapie. Trotzdem sich verschiedene Studien zur Wirkung der Magnettherapie teilweise komplett widersprechen, berichten viele Patienten vom schmerzlindernden Effekt durch das Tragen von Magneten. Die einen sehen diese positiven Effekte durch das Magnetfeld erzeugt, die anderen sprechen vom Placebo-Effekt.
Die Wirkungsweise ist denkbar einfach: Der Patient wird durch das Tragen des Vision Energy Magnetarmbandes einem lokalen Magnetfeld ausgesetzt. Dieses Magnetfeld hat keinen negativen Einfluss auf den Körper, sondern kann, im Gegenteil, positive Wirkung auf den Organismus haben. Zudem kann es als ein schönes Schmuckstück getragen werden.

Hintergrund-Wissen:

Schon in der Vorzeit waren die Magnetsteine bekannt. Sie sind damit älter als Akupunktur, wenn auch umstrittener als diese. Im Bereich der Gelenkerkrankungen sowie der Arthrose und im orthopädischen Bereich werden, durch das Tragen der Dauermagnete (Armbänder), die besten schmerzlindernden Effekte erzielt. Es gibt auch Alternativen zu den Armbändern: Magnetmatratzen, -kissen oder auch Einlegesohlen. Wie schon erwähnt: die Magnetfelder haben keinen negativen Einfluss auf den Körper.

Magnetfelder um uns herum

Wir kennen sie, sind uns aber nicht bewusst, wie sehr sie uns beeinflussen: die Magnetfelder. Angefangen beim Magnetfeld, welches die Erde umgibt und unser Leben bewusst und unbewusst beeinflusst. Die täglichen Magnetfelder, die unseren Organismus unterstützen und belasten. Mit der Magnettherapie wird versucht, Ordnung in unserem Ionen-Haushalt zu bringen.
Gleiches gilt für Elektrizität. Der Körper braucht sie, stellt sie sogar selbst her. Gesunde Zellen brauchen eine höhere Spannung als kranke. Durch die Magnetfelder werden elektrische Felder induziert (sog. Lorentz-Kraft). Der niederländische Physiker Hendrik Antoon Lorentz hat die elektrischen Ströme innerhalb von Magnetfeldern beschrieben. Die Magnettherapie nutzt diese Kraft. Durch das Nutzen der Lorentz-Kraft kommt es zum Hall-Effekt (benannt nach dem amerikanischen Physiker Edwin Hall). Wenn die Lorentz-Kraft durch ein Magnetfeld an einem Stromfluss angelegt wird, entsteht dieser Hall-Effekt. Je schlechter der Leiter, desto stärker der Hall-Effekt. Durch die Magnettherapie kann die Mikrozirkulation im menschlichen Blut verbessert werden, was auf den Hall-Effekt zurückgeführt werden kann.

Anwendung:

Leider gilt die Magnettherapie derzeit noch nicht als anerkanntes Heilmittel, so dass die Patienten sich selbst über verschiedene Heilmethoden informieren und sie testen müssen. Wer an die Magnetkraft glaubt oder bereit ist, daran zu glauben, der wird Erfolge spüren. Es gilt: was hilft, ist gut. Und wenn es wirklich „nur“ ein Placebo-Effekt ist, so hebt das gesteigerte Wohlbefinden den Irrtum auf.
In einigen Ländern (USA, Japan, Russland, etc.) gibt es gegenüber Deutschland keine Vorbehalte gegen Magnettherapie. Sie gilt dort sogar als anerkannte Behandlungsmethode. Daher ist es nicht weiter erstaunlich, dass es dort auch einiges mehr an Studien zum Erfolg bzw. Misserfolg dieser Therapieform gibt. Deutschland dagegen ist leider noch nicht soweit, hier gilt der Magnetschmuck als umstritten, daher müssen die Patienten die Kosten noch selbst tragen, da die meisten Krankenkassen die Kostenübernahme ablehnen. Es stimmt sicherlich, dass er nicht für bzw. gegen ein spezielles Leiden ist, allerdings kann er zum allgemeinen Wohlbefinden beitragen und daher als unterstützende Hilfe angesehen werden, der auch noch gut aussieht.
Vision Energy Magnetarmbänder ersetzen nicht den Arztbesuch, sind auch kein medizinisches Produkt. Es ist ein Schmuckstück mit Magneten, welche versuchen, durch Magnetfelder die Ordnung in unserem Körper wiederherzustellen. Es wurden bisher keine Nebenwirkungen durch das Tragen des Magnetschmucks nachgewiesen. Es ist aber darauf hinzuweisen, dass Patienten mit Herzschrittmachern oder anderen Implantaten ihren Facharzt befragen sollten, ob der Betrieb dieser Geräte durch die Magnete beeinträchtigt werden. Das gleiche gilt für Schwangere. Auch bei Kleinkindern sollte die Anwendung nicht erfolgen, da der junge Körper/Organismus sich zuerst ohne „Hilfe“ entwickeln sollte.